Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt werden, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist die individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

LINK:   Erkältungssymptome bei meinem Kind. Was jetzt?   (klick mich)

 

 

Aktuelles vom 02.09.2020: 

Unter dem Menüpunkt "Terminkalender" oder folgendem  LINK  (Download)   finden Sie ab sofort alle wichtigen Termine für das aktuelle Schuljahr 2020/21.

 

 

 

Aktuelles vom 31.08.2020:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Coronabetreuungsverordnung sieht ab dem 01.09.2020 kleine Änderungen vor. Allerdings bleibt die Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) grundsätzlich erhalten.

Die einzige Ausnahme wird gemacht, wenn in den Unterrichtsräumen die Schüler*innen auf ihren festen Plätzen sitzen. Dann dürfen sie die MNB ablegen.

Sobald die Schüler*innen sich im Raum oder innerhalb des Gebäudes bewegen, sind sie verpflichtet eine MNB zu tragen.

Diese Regelung bedeutet aber nicht, dass am Sitzplatz keine MNB mehr getragen werden darf! Selbstverständlich kann die MNB auch weiterhin zum Schutz anderer Personen am Sitzplatz getragen werden.

Daher möchten wir aus Solidarität zu Schüler*innen und Lehrkräften die ein erhöhtes Risiko haben, einen schweren Verlauf einer COVID 19 Erkrankung zu haben oder die in Gemeinschaft mit Risiko Patienten leben, dafür appellieren, die MNB auch weiterhin freiwillig zu tragen. Die Lehrkräfte werden dies in den Lerngruppen thematisieren.

Im Einzelfall kann auch weiterhin aus medizinischen Gründen auf das Tragen der MNB verzichtet werden (Attest!). Dies muss durch die Schulleiterin genehmigt werden.

In der Frühstückspause dürfen die Schüler*innen an den Plätzen essen.

Auch in der Pause auf dem Außengelände sind die MNB weiterhin zu tragen, da sich dort die Klassen der einzelnen Stufen mischen und der Mindestabstand nicht dauerhaft kontrolliert werden kann.

 

Klarstellung zur Mitnahme auch von Kindern ohne Mund-Nase-Bedeckung im ÖPNV und im Schülerspezialverkehr

Für den Infektionsschutz im Schülerverkehr des ÖPNV und auch im Schülerspezialverkehr ist die Coronaschutzverordnung gültig. Sie verlangt bei der Nutzung des Busses verpflichtend das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Die Coronaschutzverordnung weist ausdrücklich darauf hin, dass aus medizinischen Gründen auf das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verzichtet werden kann. Das gilt auch im Schülerspezialverkehr. In diesen Fällen ist ein Ausschluss von der Beförderung nicht vorgesehen. Allen betroffenen Schülerinnen und Schülern wird empfohlen, die Dokumentation der medizinischen Gründe (Attest) ständig mit sich zu führen, um bei Bedarf für eine schnelle Klärung sorgen zu können.

 

Betreuungsangebote

Auch für Betreuungsangebote in der Primarstufe gilt ab dem 01.09.2020 die allgemeine Regel, dass das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für Schülerinnen und Schüler in festen Betreuungsgruppen innerhalb der genutzten Gruppenräume nicht erforderlich ist. Dies gilt auch für abgegrenzte Außen- bzw. Spielflächen, wenn eine Durchmischung der Betreuungsgruppen ausgeschlossen ist. Ansonsten besteht die Pflicht zum Tragen einer MNB entsprechend den Regelungen im Schulbetrieb.

 

Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Im Anhang finden Sie ein Schaubild, das Ihnen eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund.

 

  1. Mühlenhoff

   komm. Schulleitung

 

 

 

Polish 20200427 203253249

 

 

 

 

Aktuelles vom 01.08.2020:

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

nach der Mail vom 23.06.2020 ist es das Ziel der Landesregierung im Schuljahr 2020/2021 unter Beachtung des Infektionsgeschehens wieder einen Regelbetrieb als Präsenzunterricht zu ermöglichen. Achten Sie daher bitte auf die Informationen der Schule, besonders auf die Elternbriefe.

Weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen und finden Sie hier: 

www.schulministerium.nrw.de

Schulmails des Ministeriums für Schule und Bildung NRW

COVID 19: Tipps für Eltern vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, sehr geehrte Damen und Herren,

wir heißen Sie herzlich auf der Homepage der Bürgewaldschule willkommen und laden Sie ein, sich über unsere Förderschule im Verbund zu informieren.

Diese Homepage wird in nächster Zeit umgestaltet, da einige Änderungen ab dem 01.08.2020 eintreten:

Seit 2015 besteht die Schule aus zwei Standorten: Birkesdorf und Schulzentrum Athenée Royal. Die Rechtsgrundlagen haben sich verändert, so dass diese beiden Standorte getrennt werden können. Die Bürgewaldschule bleibt in Birkesdorf und am Standort Athenée Royal entsteht die neue Förderschule Athenée Royal.

Die Bürgewaldschule besteht daher ab dem 01. August 2020 ausschließlich aus dem Standort Birkesdorf als Förderschule im Verbund.

An ihr werden weiterhin Schüler*innen in den drei Förderschwerpunkten unterrichtet: Emotionale und soziale Entwicklung und Lernen von Klasse 1 bis 10 und Sprache von Klasse 1 bis 4. Das fest definierte Einzugsgebiet der Bürgewaldschule bleibt ebenso unverändert und dadurch wird eine möglichst wohnortnahe Beschulung ermöglicht.

Da der bisherige Schulleiter zum 31.07.2020 in den Ruhestand getreten ist, gibt es ebenfalls ab dem 01.08. 2020 eine neue Schulleitung.

Mit bis zu 160 Schüler*innen, 20 Lehrer*innen und einer Schulsozialarbeiterin stellt die Bürgewaldschule ein übersichtliches System mit einem sehr engagierten Kollegium und vielfältigen und vernetzten Angeboten dar.

Jede Schülerin und jeder Schüler wird von uns wertgeschätzt und individuell gefördert. Unsere Ziele sind die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, das Erlangen von Abschlüssen sowie die Vermittlung von Kompetenzen, die zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben führen.

Um diese Ziele erreichen zu können, müssen alle Beteiligten respektvoll und vertrauensvoll miteinander umgehen. Dazu gehört auch, dass getroffene Vereinbarungen eingehalten werden. Zudem öffnen wir unsere Schule nach außen und arbeiten eng mit außerschulischen Einrichtungen zusammen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Homepage.

Hanna Mühlenhoff (komm. Schulleitung)

Kontakt:

Sekretariat

02421-998680

E.Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hanna Mühlenhoff    

02421-998680

E.Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!